zur Staatsbibliothek
 
 > Suche

 
 

Bibliotheken, Archive, Museen und verwandte Einrichtungen

Verzeichnet sind alle Adressen von Einrichtungen mit einem ISIL bzw. Sigel.

Hilfe zur Suche
| | | |
1 Suchergebnisse - Treffer 1 von 1

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit [DE-MUS-016322] link-image

Allgemeine Informationen

Hausanschrift:
Britzer Str. 5, 12439 Berlin
Die Ausstellungen sind barrierefrei. Ein Behindertenparkplatz ist neben dem Eingang vorhanden
Kontakt:
Öffnungszeiten:
Di-So 10.00-18.00
Dauerausstellung "Alltag Zwangsarbeit 1938-1945":
Bemerkungen:
Nur Präsenzbestand
In Schöneweide befindet sich das einzige noch weitgehend erhaltene ehemalige NS-Zwangsarbeiterlager. Während des Zweiten Weltkriegs gehörte es zu den mehr als 3.000 über das Stadtgebiet verteilten Sammelunterkünften für Zwangsarbeiter. Die Dauerausstellung "Alltag Zwangsarbeit 1938-1945" gibt einen Überblick über das System Zwangsarbeit. Mit "Baracke 13" ist eine gut erhaltene Unterkunftsbaracke im Rahmen von Führungen zugänglich. Sonderausstellungen, wie derzeit "Batterien für die Wehrmacht. Zwangsarbeit bei Pertrix 1939-1945" und diverse Wanderausstellungen geben genauere Einblicke auf Einzelaspekte der NS-Zwangsarbeit. Die 2015 eröffnete Jugendbegegnungsstätte bietet neben dem regulären Bildungsangebot mit Führungen und Workshops, die Möglichkeit für Wochenseminare und internationale Begegnungen.

Weitere Angaben

Englische Anzeigeform:
Nazi Forced Labour Documentation Centre
Übergeordnete Einrichtung:
Typ der Einrichtung:
Unterhaltsträger:
Land
Bundesland:

Links