zur Staatsbibliothek
 
Deutsche ISIL-Agentur und Sigelstelle - Start page
News > Einzelansicht
Search

 
 

Die neue Adressdatei der ZDB im Zuge der GND

Die Datensätze der Adressdatei der ZDB und der Deutschen ISIL-Agentur/Sigelstelle werden im April 2012 auf ein neues Format umgestellt. Dies erfolgt unmittelbar nach der Umwandlung des Formates der Normdateien zum neuen Format der GND.

Daraus ergibt sich folgender Zeitplan für die Adressdatei:

  • Vom 5.-18. April 2012 werden die Adressen "eingefroren" und im Anschluss an die GND-Daten gewandelt.

In dieser Zeit können

  • keine neuen Sigel/ISIL eingerichtet,
  • keine Korrekturen an bestehenden Adressen durchgeführt und
  • keine Sigel/ISIL gestrichen werden.

Unabhängig davon können uns Änderungswünsche in dieser Zeit per E-Mail formlos mitgeteilt werden, da das bisherige Online-Formular für Korrekturen während des "Einfrierens" nicht funktionieren wird. Die Korrekturwünsche werden gesammelt und umgesetzt, sobald das System wieder läuft.

Ebenfalls unabhängig davon können Neuanträge auf Sigel/ISIL weiter mit dem Online-Formular gestellt werden, die Bearbeitung erfolgt erst später.

  • Für den 19. April 2012 ist die Öffnung der GND geplant; auch die Adressdatei der Zeitschriftendatenbank und ISIL-Agentur wird damit wieder arbeitsfähig.

Mit dem neuen Datenformat der Adressdatei wird sich das Exportformat ändern, das künftig auf Pica+/XML (PPXML) basieren wird. Letztmalig wird daher der monatliche Gesamtabzug der Adressen in MAB-Adress zum 1.4.2012 an gewohnter Stelle für die Verbundzentralen bereitgestellt